vocapella


Direkt zum Seiteninhalt

2009

Chronik


C h r o n i k 2 0 0 9





MOSTTAUFE 2009

des Obstbauverbandes Mostviertel
im Mostviertler Bildungshof Gießhübl

18. Februar 2009












Mostpate Hofrat Dr. Hans Heinz Lenze



Segnung durch
Prälat Hofrat Msgr. Karl Schrittwieser





Musikalische Umrahmung:
ensemble vocapella







PALMSONNTAGSLITURGIE

in der Pfarre Zeillern




Am Palmsonntag wird in der Liturgie am ersten Tag der Heiligen Woche mit Palmweihe und -prozession das Gedächtnis des Einzugs Jesu Christi in Jerusalem gefeiert, als Christus auf einem Esel in die Stadt Davids einzog und ihm mit Palmwedeln und dem Ruf „Hosanna dem Sohne Davids!“ als Messias gehuldigt wurde.







TAG DES MOSTES 2009

Moststube Pihringer, Winklarn





Einweihung und Eröffnung
des Waldlehrpfades
mit Sportbogenschießen.

Segnung: GR Maximilian Kreuzer





Festrede: LR Dr. Stephan Pernkopf




Musikalische Umrahmung:
ensemble vocapella





WANDERUNG
AM JAKOBSWEG

Gemeinde Zeillern

1. Juni 2009


Die Landjugend hat den Jakobsweg von Zeillern nach Sindelburg neu beschildert, und die "gesunde Gemeinde" hat am Pfingstmontag zur Eröffnungsbegehung eingeladen. 150 Pilger folgten dem Aufruf, darunter das ensemble vocapella. Die Mostviertler Singgemeinschaft hat in der Pfarrkirche Sindelburg mit geistlichen und beim Mostheurigen in der Grabenmühle mit heiteren Liedern ihren musikalischen Beitrag geleistet.




WER NICHT LIEBT,
WEIN, WEIB, GESANG,
BLEIBT EIN NARR
SEIN LEBEN LANG

Strengberg

6. Juni 2009



Der Männergesangsverein Strengberg lud wieder zum tradtitionellen Weinfest

"Wein, Weib&Gesang",

und sechs Winzer, unzählige Weibchen und neun Chöre kamen gerne.
Auch das ensemble vocapella, hier im Kreise der Festorganisatoren, sorgte für die stimmungsvolle gesangliche Umrahmung des 6. Strengberger Weinfestes.







BODY & SOUL

Juni 2009





Das ensemble vocapella veranstaltete ein Fest für Körper, Geist und Seele. Dabei bot ein mit Gospelsongs gestalteter Gottesdienst Stärkung für Geist und Seele und das anschließende gemütliche Beisammensein Nahrung für den Körper.



27. Juni 2009, Amstetten-St. Stephan -
mit Stadtpfarrer Mag. Peter Bösendorfer





28. Juni 2009, Mitterkirchen -
mit Kaplan Dr. Chigozie Nnebedum








SINGGRUPPEN- UND
CHÖRETREFFEN

bei der
Wieselburger Messe



Am Samstag, 4. Juli 2009, fand im Rahmen der Wieselburger Messe - "INTER-AGRAR" ein Singgruppen- und Chöretreffen statt. In Zusammenarbeit mit der Volkskultur Niederösterreich trafen im Obergeschoß der Europa-Halle zehn Gesangsgruppen aus ganz Niederösterreich zusammen.




Das ensemble vocapella trug unter anderem das Mostviertellied "Geh i durch mein Land" vor. Moderiert wurde das Chöretreffen von Frau Christl Fallmann, die seit vielen Jahren den Bäuerinnenchor Waidhofen/Ybbs leitet.







BODY & SOUL

September 2009




Das ensemble vocapella setzte seine im Juni begonnene Veranstaltungsreihe "Body&Soul" fort. Der mit Gospelsongs gestaltete Gottesdienst und das anschließende gemütliche Beisammensein verbanden sich zum Fest für Körper, Geist und Seele.



12. September 2009, Euratsfeld -
mit Dechant Pfarrer KR Johann Berger und
Konzelebrant Seelsorger Josef Dorninger




13. September 2009, Zeillern -
mit Pfarrer Dr. Rupert Grill








NEUES DIAKONATSAMT

in der Pfarre Öhling

11. Oktober 2009

Harald Braun

wurde am 20. September 2009 in der Stiftskirche Melk zum Diakon geweiht. Die feierliche Amtseinführung in seiner Pfarre Öhling fand am 11. Oktober 2009 statt. Währen der Chorus Angelorum- Kirchenchor Öhling- den Gottesdienst gestaltete, umrahmte das ensemble vocapella bei der anschließenden Agape im Haus Mostviertel die zahlreichen Dankesworte und Glückwünsche.







60 JAHRE LEGIO MARIAE
IN ÖSTERREICH

25. Oktober 2009




Die Legio Mariae, gegründet 1921 in Dublin, feierte ihr 60-jähriges Bestehen in Österreich. Der Einladung von Präsidiumsleiterin Annemarie Gruber folgend, gestaltete ensemble vocapella den Festgottesdienst in St. Marien in Amstetten.




Seelsorger Mag. Franz Halbartschlager und Pastoralassistentin Beatrix Hofer feierten mit der Pfarrgemeinde die Jubiläumsmesse. Legioverantwortliche mitfeiernder Pfarren erläuterten die umfangreichen Aufgaben des Marianischen Laienapostolats.






FEST DER SILBERPAARE

Pfarre Zeillern

15. November 2009


Unter dem Motto "Legt euren Alltag ab!" feierten jene Ehepaare Jubiläum in Zeillern, die sich vor 25 Jahren das JA-Wort gegeben haben. Pfarrer Rupert Grill segnete im Festgottesdienst die Silberpaare und ihren weiteren gemeinsamen Lebensweg. Die Pianistin Verena Zeiner und das ensemble vocapella gaben der Messe den musikalischen Rahmen. Als Überraschung sang Claudia Pfaffeneder, Tochter eines der Jubelpaare, ein Liebeslied.


Lieben heißt, einen Weg miteinander gehen, vielleicht einen langen Weg durch alle Jahreszeiten des Lebens hindurch. Liebe ist nicht nur etwas für den Wonnemonat Mai mit seiner Blütenpracht, sondern sie soll auch durch die manchmal hektischen und arbeitsreichen mittleren Jahre hindurch zum Herbst des Lebens führen, in dem man miteinander ernten kann, was man gesät und gepflanzt hat. Dann sind selbst die Wintertage des Lebens von Liebe durchwärmt.






ADVENTFEIER

NÖ LPPH St. Severin Wallsee-Sindelburg

3. Dezember 2009





Zum fünften Mal war das ensemble vocapella eingeladen, die Advent- und Nikolausfeier im Pensionisten- und Pflegeheim Wallsee-Sindelburg zu gestalten.



Ernst Brandstetter, der in diesem Jahr die beiden Programmteile unter das Motto "Zeit" bzw. "Erwartung" stellte, lud sich als instrumentalen Partner erstmals die Strengberger Stubenmusik ein. Lieder, Musikstücke, Texte und ein Herbergsspiel ließen vorweihnachtliche Stimmung aufkommen.






DURCH´S JAHR
AUF WEIHNACHTEN ZUA

Amstetten-St. Marien

20. Dezember 2009


Das vocapella-Adventsingen bot einen Streifzug durch den Jahreslauf und gipfelte beim Geburtsfest Jesu Christi.
In der nur von Kerzenschein durchströmten Kirche gestalteten das ensemble vocapella und die Turner-Musi eine vorweihnachtliche Stunde mit Liedern, Instrumentalstücken, Texten und Bildern.
Bevor sich die Besucher auf den winterlichen Heimweg machten, gab es noch Glühwein, Tee und Brote.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü